Brustvergrößerung OP

Brustvergrößerung OP, Für viele Frauen ist ihre weibliche Ausstrahlung eng mit einer gut entwickelten Brust verbunden. Frauen mit störenden Fettpölstern in den Problemzonen, die ein Silikonimplantat ablehnen und bei denen die Brust nur um eine maximal zwei Körbchengrößen vergrößert werden soll. Das Silikonimplantat wird entweder unter dem Brustmuskel (submuskuläre Lage) oder über dem Brustmuskel hinter dem Brustdrüsengewebe plaziert (subglanduläre Lage). Man erreicht dadurch ein wenig mehr Dekolleté und kann den Brustmuskel schonen. Auch bei dieser Technik, bei der das Implantat unter dem Brustmuskel liegt, werden die Brustdrüse und die Milchausführungsgänge geschont, sodass das Stillen später möglich ist. Dabei kommt das Implantat im oberen Teil unter dem Brustmuskel zu liegen, sodass man wieder den Vorteil der zusätzlichen Gewebeabdeckung hat. Ein weiterer Vorteil gegenüber der herkömmlichen Methode mit Silikon ist die komplette Vermeidung eventueller Narben. Implantate können jedoch tastbar oder bei bestimmter Haltung sichtbar sein; vor allem, wenn das Brustgewebe im Lauf der Zeit dünner wird. Dies hat den großen Vorteil, dass das Brustgewebe das Implantat bedeckt und dieses somit kaum tastbar ist.

Advertisements